FOOD GUIDE: EASY, HEALTHY & VEGAN DESSERT RECIPE

FOOD GUIDE: EASY, HEALTHY & VEGAN DESSERT RECIPE

Time to present a new recipe to you. I told you in this post that I’m not a vegan or vegetarian person. But I’m trying to be more conscious about food and pay attention on the ingredients in it. I reduced animal products and industry sugar. Of course I eat meat and sweets but not so often as before – three times a month at maximuma. I don’t have the feeling that I miss something. Because of this food change I eat with more pleasure. Besides that, I have more fun in the kitchen and try out new things. It’s a bit like an experiment. I’m feeling so much better after this change which makes it possible to lose a few kilos without a special diet!

This is a little look into the background of today’s recipe. This dessert is easy, healthy and vegan. Three positiv features right? It’s perfect if you feel the desire for sweets. You can eat it without a bad conscience! On this point I would like to say that I’m not a nutritionists. The only thing is, that I would like to share my personal experience and recipes with you.


Zeit für einen neues Rezept. Ich bin weder Veganer noch Vegetarier, dass habe ich euch bereits in diesem Post verraten. Jedoch versuche seit mehreren Monaten bewusster zu essen und darauf zu achten, was in den Lebensmitteln steckt, die ich zu mir nehme. Fleisch und tierische Produkte habe ich reduziert und auch Industriezucker so weit es geht aus meiner Küche verbannt. Natürlich esse ich ab und zu etwas Süßes oder auch Fleisch. Das kommt jetzt jedoch nur noch circa nur zwei bis dreimal im Monat vor. Ob ich das Gefühl habe, dass ich auf etwas verzichten muss? Das ist überhaupt nicht der Fall. Ich schätze mein Essen jetzt viel mehr und nehme es viel bewusster zu mir. Außerdem bin ich in der Küche richtig experimentierfreudig geworden. Eine Ernährungsumstellung, die ich sehr gerne dauerhaft beibehalten würde und die ohne Diät das ein oder andere Kilo purzeln lässt!

Nachdem ich euch über den Hintergrund aufgeklärt habe, möchte ich euch heute ein ganz einfaches Rezept für einen gesunden und gleichzeitig super leckeren Nachtisch vorstellen. Er ist ideal, wenn ihr das Verlangen nach etwas süßem habt, aber nicht zu Dickmachern greifen wollt. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich definitiv keine Ernährungsberaterin oder ähnliches bin. Ich möchte einfach nur meine Erfahrungen und Leckereien mit euch teilen.

Recipe: Vegan & healthy dessert

As I tried to reduce animal products I came to the products from Alpro. For example, I’m absolutely in love with unsweetened yoghurt. Sadly, the products are expensive but that’s a different issue. Before I stayed away of the milk from Alpro. I don’t know why. I thought it’s just not tasty.

That was a big mistake. A few days ago I tried out the vanilla and chocolate milk. I’m very very excited because of the taste. Definitely two of my new favorite products. (This post isn’t sponsored by Alpro ;-)!)

Let’s get down to the brass tacks! All you need to make this dessert are frozen raspberries without sugar and the Alpro chocolate milk. Yes, you heard that correctly! You only need these two ingredients and there is only one step to make the dessert. The only thing you have to do is to blend the raspberries with the chocolate milk. I used 100g raspberries and 200ml chocolate milk. Easy right?

Please let me know if you try the recipe! I wish you a beautiful sunday.


Rezept: Veganer & gesunder Nachtisch

Durch den Versuch tierische Produkte zu reduzieren bin ich auf die Produkte von Alpro aufmerksam geworden. Ich lieb zum Beispiel den ungesüßten Naturjoghurt. Leider sind die Produkte auch etwas teuer, aber das ist ein anderes Thema. Um die Milch von Alpro, mit Außnahme der mit Kokosgeschmack, habe ich bis jetzt einen Bogen gemacht. Warum kann ich euch gar nicht sagen. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass sie nicht schmeckt.

Da habe ich mich aber gewaltig getäuscht. Ich habe vor kurzem die Vanille- und Schokomilch probiert und bin sowas von begeistert. Beide Geschmacksrichtungen sind super lecker. (Dieser Beitrag ist nicht von Alpro gesponsert ;-)!!!)

Kommen wir jetzt zu dem heutigen Rezept. Alles was ihr dafür braucht sind ungezuckerte gefrorene Himbeeren und Alpro Schokomilch. Ja, ihr habt richtig gehört! Es sind lediglich zwei Zutaten, die ihr braucht um euch das Desert zu zaubern. Was ihr tun müsst, um den Nachtisch zu zu bereiten? Einfach die Himbeeren und die Schokomilch pürieren. Ich habe circa 200ml Schokomilch und 100g Himbeeren verwendet. Ganz einfach oder?

Was sagt ihr zu dem Rezept? Lasst es mich wissen, wenn ihr es ausprobiert habt! Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

 

Share:

8 Comments

  1. 11/07/2016 / 12:35

    Da hast du sowas von Recht liebe Julia. Ich war auch überrascht was so alles in den Produkten steckt.
    Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt.

    Liebe Grüße

    Charlotte

  2. 11/07/2016 / 12:34

    Hallo liebe Christina,

    es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Lass mich wissen wie es dir schmeckt.

    Liebe Grüße

    Charlotte

  3. 11/07/2016 / 12:33

    Mach das auf jeden Fall liebe Jana. Ich wünsche dir einen schönen tag.

    <3 Charlotte

  4. 11/07/2016 / 12:32

    Hallo liebe Melina,

    da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.

    Liebe Grüße

    Charlotte

  5. Westend Birds
    11/07/2016 / 11:58

    Sieht richtig lecker aus, vielen Dank für dieses tolle und wirklich simple Rezept. Ich beschäftige mich aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit bereits seit einigen Monaten mit dem Thema Ernährung. Ich würde zwar behaupten, mich schon immer gesund und ausgewogen ernährt zu haben, doch so richtig bewusst habe ich die Inhaltsstoffe der gekauften Produkte noch nie gelesen. Es ist wirklich bemerkenswert, was sich hinter den ganzen Bezeichnungen verbirgt – davon nimmt man dann lieben gerne freiwillig Abstand!
    Liebe Grüße,
    Julia
    http://www.westendbirds.com

  6. 10/07/2016 / 11:26

    Sieht richtig lecker aus und dann ist es auch noch so einfach in der Zubereitung! Wird auf jeden Fall mal nachgemacht 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  7. Melina Alt
    10/07/2016 / 11:26

    Yummy, das sieht wirklich so lecker aus ♥ Ich bin auch weder Veganer noch Vegetarier, habe aber nichts dagegen so zu essen, da ich mich danach doch noch ein Stückchen besser fühle 🙂
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite enthält gegebenenfalls Affiliate Links/ This page includes affiliate links