FOOD GUIDE: VEGAN & HEALTHY CHOCOLATE ENERGY BALLS

FOOD GUIDE: VEGAN & HEALTHY CHOCOLATE ENERGY BALLS

Do you think it isn’t possible to snack healthy? That’s wrong! I’m presenting to you a recipe for a healthy snack today. Surely, you have heard something about energy balls. What it is? Small pralines which taste very very good. It’s the perfect alternative to chocolate and co.. You can enjoy this tasty food without any guilty conscience because the food ingredients are only natural. The best thing is that you don’t have to use industry sugar! You can find the whole recipe below and you should try it out! I wish you a beautiful day.


Gesund naschen geht nicht? Geht wohl! Das Rezept möchte ich euch heute vorstellen. Bestimmt ist euch bei dem momentanen Food-Wahn bereits die Bezeichnung “Engery Balls” begegnet. Was hinter der Bezeichnung steckt? Kleine Pralinen, die nur aus natürlichen Lebensmitteln bestehen. Die perfekte Alternative zu Süßigkeiten und zum Snacken zwischendurch, ganz ohne schlechtes Gewissen. Nebenbei sorgen die kleinen Pralinen aufgrund der Zutaten auch noch für einen kleinen Energieschub. Eine richtige Köstlichkeit, für die es sich wirklich lohnt in der Küche zu stehen. Ihr müsst sie unbedingt einmal selber machen und damit das zum Kinderspiel wird, gebe ich euch heute das passende Rezept an die Hand.  Viel Spaß beim nachmachen!

 

Recipe chocolate energy balls – healthy sweet without sugar

It’s very easy to make the energy balls. Actually, you have to mix all food ingredients. But see below for more information! Firstly, I would like to tell you more about the healthy food ingredients.

Dates as a sweetener:

I make the energy balls consciously without industry sugar. What’s better than make pralines only with natural sweetness. NOTHING! That’s the reason why I used dates for the sweetness of the energy balls. It’s a very very good alternative which makes it possible to bake without industry sugar. Therefore, you can strike off industry sugar from your lists of ingredients in the future! My tip: make cupe cakes and co. dates instead of industry sugar!What ingredients you need next to dates? In the following you can find the list of ingredients for 30 pralines:

  • 70g Cashews
  • 80g Almonds
  • 80g Dates
  • 70g Avocado
  • 25g Bake cocoa
  • 25g Spelt flour
  • 90g Coconut flakes
  • circa 20 ml Water

1. Firstly, you have to puree the almonds and the cashews with a hand-mixer.

2. You can add the avocado and the dates if the mass of cashews and almonds has a delicate consistency. If the mass gets to fixed you can add some water to make the puree process easier.

3. All you needs now is the bake cocoa which makes the energy balls chocolaty. If the mass isn’t solid enough you can add a little bit of spelt flour.

4. If you mixed all ingredients you have to form small balls. That isn’t easy because the mass will be very sticky. You can solve the problem with coconut flakes. Put some of them into your palm of your hands and role the balls into coconut flakes!

What do you think about the recipe? I wish you a lot of fun if you try it outand looking forward to your comments. Happy day!

Rezept Schokoladen Energy Balls – Die gesunde Süßigkeit ohne Zucker

Die Energy Balls selber zu machen ist ganz einfach. Eigentlich müssen lediglich alle Zutaten miteinander vermischt werden. Aber dazu gleich mehr! Kommen wir zunächst einmal zu den Zutaten, die in den Pralinen stecken.

Datteln als Süßungsmittel:

Auf Industriezucker habe ich bewusst verzichtet. Was gibt es besseres als mit Lebensmitteln zu süßen, die die Natur uns gibt? NICHTS! Daher kommt die Süße der Pralinen aus Datteln. Eine wirklich tolle Alternative, die das “Backen” ganz ohne Zucker ermöglicht. Zucker könnt ihr somit in Zukunft von eurer Zutatenliste streichen. Auch Muffins und Co. können anstatt mit Zucker mit Datteln zubereitet werden.

Was sonst noch in den Pralinen steckt? Im Folgenden findet ihr die Zutaten für circa 30 Pralinen:

  • 70g Cashewkerne
  • 80g Mandeln
  • 80g Datteln
  • 70g Avocado
  • 25g Backkakao
  • 25g Dinkelmehl
  • 90g Kokosflocken
  • circa 20 ml Wasser

1. Zunächst püriert ihr die Mandeln und die Cashewkerne mit einem Pürierstab. Am besten wählt ihr ein hohes Gefäß, damit euch die Zutaten beim Pürieren nicht durch die Küche fliegen. Ja, die Erfahrung habe ich schon gemacht.

2. Habt ihr die Mandeln und Cashewkerne so lange püriert bis sie fein sind, könnt ihr die Datteln und die Avocado dazugeben. Sollte die Masse zu fest werden, könnt ihr etwas Wasser dazugeben.

3. Jetzt fehlt nur noch der Backkakao, der für die schokoladige Note sorgt.

4. Habt ihr alle Zutaten püriert und vermischt solltet ihr eine klebrige und feste Masse haben. Ist die Masse nicht fest genug, könnt ihr noch etwas Dinkelmehl dazugeben.

5. Jetzt formt ihr die klebrige Masse zu kleinen Kugeln. Das ist eine sehr matschige Angelegenheit, die etwas Zeit in Anspruch nimmt. Ihr könnt euch auch ein paar Kokosflocken in die Handfläche legen, damit es nicht ganz so klebt.

6. Nachdem ihr die Kugeln geformt habt, rollt ihr sie einmal durch einen Teller mit den Kokosflocken. Das sorgt für eine schöne Optik und löst das klebrige Problem.

Was sagt ihr zu dem Rezept? Habt ihr schon einmal Enegry Balls gegessen oder sie sogar selber gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren.

 

Share:

4 Comments

  1. 24/09/2016 / 21:18

    Omnomnom. 🙂 Sehen die lecker aus.
    Muss ich unbedingt nachmachen. <3 Hoffentlich
    kann ich mit meinem (nicht vorhandenen) Kochtalent da mithalten. 🙂

    Love, Kat
    von Seven & Stories

  2. 15/09/2016 / 20:57

    Das Rezept klingt wirklich lecker! Muss ich unbedingt ganz bald einmal ausprobieren! Vor allem meine kleine Schwester wird sich darüber auch sehr freuen, da sie sich seit kurzem vegan ernährt! 🙂

    Liebste GrĂĽĂźe
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite enthält gegebenenfalls Affiliate Links/ This page includes affiliate links